Zunächst spiele ich noch ein bisschen mit FreeCAD herum, um vielleicht die Bälle daheraus zu erzeugen. Unter Umständen ergeben sich dadurch ganz neue Möglichkeiten, wie Ball-Formen parameterisiert generiert werden können. Wenn es sich nicht anbietet, dann lasse ich das gleich wieder sein.

Puh.

Unnötig zu erwähnen, dass mir das gar keinen Spaß gemacht hat. Zwar mag ich den Gedanken, diese Modelle semantisch auszudrücken, und COLLADA-Export ist auch vorhanden, allerdings verliere ich viele Möglichkeiten, die ich in Blender habe, allein dadurch, dass ich vorher angeben muss, wie fein meine Modelle angelegt werden. Hier sind Kugeln einfach immer rund, und das sieht, nun, langweilig aus. Ich kann so viele der vorhandenen Ball-Formen mit CAD nicht so direkt anlegen wie ich das in Blender könnte.
Die Boolean-Operationen sind sehr genau und nicht so fehleranfällig wie in Blender, das finde ich gut, hilft mir allerdings letztendlich nicht weiter. Ich würde zum Beispiel gerne eine wirklich grobe Kugel aus Dreiecken anlegen, und dann jede Fläche ein Stück eindrücken oder anderweitig manipulieren, und dann noch ein paar Schritte, aber am liebsten als Serie von Aktionen nachhalten, statt als binäre Repräsentation der fertigen Form, die ich dann nicht wieder bearbeiten kann, wenn ich beispielsweise im ersten Schritt aus Versehen einen Fehler gemacht habe.

Zum Glück macht das neue Interface vom Blender 2.80 große Fortschritte.

Die gelbe Kiste ist auch immer noch zu Besuch. Eine weitere Woche, in der ich nicht an der vernünftigen Tastatur tippen oder mit der schnellen Maschine blendern kann.
Trifft sich vielleicht auch ganz gut, ich habe auch viel Wichtigeres vernachlässigt als meine Projekte.
Und ohne Team, das mit mir arbeiten wollte und mich auf Trab halten könnte, werde ich eh niemals alle meine Wunschprojekte angehen können.

Sieht so aus, als wäre das Leben meines Macbooks langsam zu Ende. Zwar läuft die Maschine noch einwandfrei, also abgesehen davon, dass die Performance langsam zu wünschen übrig lässt, aber offenbar sind 7 Jahre die Zeit, nach der auf große Systemaktualisierungen verzichtet werden muss. Mojave ist für mich nicht mehr verfügbar.
Natürlich hab ich Updates immer nur aus Prinzip installiert, aber natürlich hat es mich gefreut, noch Frische in meine alte Maschine gehaucht zu bekommen.
Schade. Aber auch momentan noch kein Grund, ein neues Gerät zu kaufen. Ich habe das Vertrauen verloren, dass ich mit einem neuen Gerät noch mal 7 Jahre lang arbeiten kann. Lieber das meiste aus diesem rausholen.

Mitte der Woche verkündet die gelbe Kiste überraschend ihren Missmut. Niemand würde sie mal besuchen, sie sei die ganze Zeit alleine und sie fühlte sich zu Größerem berufen. Nicht ohne auf dem Weg nach draußen Türen zu knallen und im Treppenhaus ordentlich Lärm zu machen verschwand sie, wie sie gekommenen war.
Den Rest der Woche lüften wir nun wieder durch, damit das Büro wieder der kühlste Raum in der Wohnung wird.

Samstag steht dann zunächst Putzen an, bevor das Büro wieder in Beschlag genommen werden könnte.

Natürlich bin ich auch wieder mit Veröffentlichen überfällig.