Preface

Habe ich gesagt, April liefere ich nach? Was hat mich da nur geritten? Gerade bereue ich diese Entscheidung, zumal ich diesen Bericht ja auch auf Grundlage meiner git-Historie schreiben wollte, die ich aber letzten Monat verloren habe. Zumindest die Übersicht darüber, beziehungsweise die sauber aufgelisteten Aktivitäten.

Ich kann nichts versprechen.

Report

So gut wie nichts geschafft. Am Wochenende bot sich mir die Gelegenheit, endlich mal alle Level vom Ballspiel durchzuspielen, um das eingebettete Set zu erweitern.
Dabei blieb aber natürlich nicht aus, dass mir Bugs in Godot alles erschwerten. Der letzte Release Candidate hatte einen Crash-Bug, der in der aktuellen Vorversion allerdings dafür sorgte, dass der Spieler durch den Boden fällt. Das mit dem Crash war nicht weiter schlimm, zumindest bis zu den allerletzten, sehr frustrierenden Levels.
Zuerst habe ich auch einfach nur versucht, im offiziellen IRC einen Denkanstoß zu bekommen, ob ich vielleicht etwas falsch mache, aber da niemand auf mich reagiert hatte und ich nicht unhöflich werden wollte, hab ich den Chat einfach wieder zugemacht. IRC ist nichts für mich. Ich habe es damals gehasst und ich hasse es immer noch.
Mir war allerdings aufgefallen, dass meine Sorgen direkt mit dem Öffnen des Ziels verbunden waren. Erst ganz spät, als ich schon kurz davor war, alles hinzuschmeißen und auch schon ein Ticket auf Github aufgemacht hatte, kam ich auf die Idee, mal was an der Skalierung der Türen vom Ziel zu probieren. Ich änderte die Skalierung von 0.0 in 0.01, und das sorgte dafür, dass die Crashes verschwanden und der Spieler nicht mehr durch den Boden fiel. Schnell noch ein Kommentar ins Ticket (ein Bug ist das trotzdem!), alle Level kopieren und dann ab ins Bett.

Alle derzeitigen Level auf einen Blick

Jetzt gibt es eigentlich nicht mehr viel zu machen an dem Prototypen. Volle Controllerunterstützung fände ich jetzt etwas zu viel dafür. Ich sollte aber vielleicht noch schauen, ob ich den Lag bei Partikelsystemen untersucht bekomme und herausfinde, warum von Zeit zu Zeit die Framerate für einige Sekunden lang unterirdisch wird. Und dann lasse ich das Ding auf meine Tester los.

Den Rest der Woche schlage ich mich mit etlichen Crashes, Problemen, Bugs und Tickets herum. Habe ich aufs falsche Pferd gesetzt? Wird Godot jemals schnell, stabil und sauber genug sein? Mache ich etwas falsch? Der Prototyp funktioniert soweit, und einige Tests haben noch den einen oder anderen groben Schnitzer zum Vorschein gebracht, also war ich in der Lage, da noch etwas an der Performance zu drücken, allerdings hat das so gut wie keine merklichen Auswirkungen auf Geräte, auf denen das Spiel ohnehin schon gut lief, und auf den Geräten, die am ehesten von Performance-Verbesserungen profitieren müssten, nahezu keine Veränderung gebracht.
Diesen Lag beim Einsammeln der ersten Münze scheine ich in den Griff gekommen zu haben. Jedenfalls ist es deutlich besser geworden. Ich muss noch Tests auf der Dampfmaschine machen.
Jedenfalls geht deutlich mehr Zeit dafür drauf, mich mehr und mehr mit der Engine auseinanderzusetzen und mich mit Workarounds zu bekannten Bugs oder diversen Nightlys, Release candidates oder Sonstigem rumzuschlagen, die ich eigentlich dafür verwenden wollte, noch ein paar Level oben drauf zu setzen (ich hatte wirklich gute Chancen, die Über-29-Level-Marke noch vor dem Wochenende zu knacken). Zwar kann ich Level noch nachreichen, aber so etwas wie ein DLC-System habe ich nicht eingebaut und wäre jetzt auch wirklich viel zu viel Arbeit noch (oder vielleicht auch nicht; momentan tendieren die Dinge, die ich als einfach einstufen würde, dazu, sehr viel länger zu brauchen, und alle anderen Implementierungen sehr leicht von der Hand zu gehen).

Samstag Mittag konnte ich dann die Level-Marke knacken und gegen Nachmittag waren meine Nachbesserungen soweit fertig, dass ich meinen Testern den ersten Build hochladen konnte.
Ich habe jetzt allerdings einen heftigen Lag, wenn man das erste Mal unter einer Plattform drunter herfährt. Ich erkenne ein Muster. Für die nächste Version baue ich einen Ladebildschirm. Ich verliere langsam die Nerven.

Jetzt gönne ich mir erst mal eine kurze Pause und lasse die Tester ihr Ding machen.