Diese Woche war nicht sehr produktiv. Krankheitsbedingt war ich nicht zu viel mehr in der Lage oder bei Kräften, außer die zehnte Staffel Doctor Who nachzuholen und eine metrische Tonne Rohstoffe (vermutlich mehr) in No Man's Sky zu sammeln. Bei den dabei entstandenden PS4-Marathons hatte ich dieses Mal tatsächlich Zuschauer, die mir mit hilfreichen Ratschlägen ordentlich an Fortschritt beschert haben.

(Für diejenigen unter Euch, die gerade erst zuschalten: Für gewöhnlich streame ich Gameplay, wenn ich mal dazu komme, etwas zu spielen, roh auf meinen YouTube-Kanal, weil Batman gesagt hat, dass immer eine Aufnahme laufen muss. Ich mach das, weil ich es kann. Sonst nichts. Die Videos sind alle nicht monetized und ich krieg nichts von Euren Klicks, aber ich freue mich über jeden noch so stillen Zuschauer und gehe auch auf Vorschläge für die nächste Foltermethode Wünsche ein.)
Ich persönlich habe No Man's Sky schon immer sehr genossen, aber die Lernkurve ist sehr steil und der ständige und wenig belohnende Grinding-Prozess ist wirklich lästig und ich kann durchaus verstehen, dass das genau der Punkt ist, aus dem das Spiel bei Steam eher durchwachsene Bewertungen erhält. Zum Glück konnte ich das Spiel für unter €30 ergattern und je nach dem, wie das "größte Update jemals", das diesen Sommer ansteht, ausfällt, schäme ich mich vielleicht so sehr, so wenig für den Inhalt bezahlt zu haben, dass ich mir die Steam-Version auch noch zulege (aber dann eigentlich auch mehr aus dem Grund, weil mir das FPS-Limit, das die PS4 bei Deaktivierung wirklich laut aufheulen lässt, auf dem PC ein wenig egaler sein kann).

Und naja, weil mir das Geraffel mit meinem Blog irgendwie doch dezent auf den Geist ging, hab ich mich dazu entschlossen, es auf Ghost zu migrieren. Alle alten Beiträge sind nicht verschwunden, aber ich werde mir gründlich überlegen, ob ich alles mit umziehe oder ob ich es bei dem letzten großen Artikel belasse.